Project Description

Das Anliegen des Prüflings auf Überprüfung seiner Prüfungsleistungen ist vom verfassungsrechtlich verbürgten Recht gem. Art. 12 Abs. 1 S. 1 GG gedeckt. Hier gilt es, die Bewertung von Prüfungsleistungen auf formelle und materielle Fehler zu überprüfen, was mit dem Recht des Prüflings auf ein ordnungsgemäßes Prüfungsverfahren und eine sachgerechte und faire Prüfungsentscheidung korrespondiert. Einen Schwerpunkt unserer Tätigkeit bildet die Anfechtung von Prüfungsentscheidungen auf der schulischen und hochschulischen Ebene. Darüber hinaus beschäftigen wir uns mit Prüfungsentscheidungen in der Weiterbildung und an sonstigen Bildungseinrichtungen. Die Überprüfung von Prüfungsleistungen im Staatsexamen, von Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten, Habilitationen als auch Abschlüssen der IHK gehören ebenso zu unseren Tätigkeitsbereichen wie die Anfechtung von Abiturzeugnisnoten und sonstigen Leistungen im schulischen Bereich.

Prüfungsrecht

Gern beraten wir Sie bei allen Fragen zum Thema Prüfungsrecht

Rechtlich überprüft werden können sowohl schriftliche (z.B. auch Haus- oder Seminararbeiten) als auch mündliche Prüfungen. Im Prüfungsrecht ist zwischen verfahrensrechtlichen (formellen) und inhaltlichen (materiellen) Fehlern zu unterscheiden. Unter formelle Fehler fallen besondere Beeinträchtigungen oder Hindernissen wie Erkrankung oder Lärmbelästigung.

Liegen formelle Fehler vor, prüfen wir für Sie, ob sich der Verfahrensfehler erheblich auf das Prüfungsverfahren ausgewirkt hat und unterstützen Sie dabei, Ihren Anspruch auf Wiederholung der Prüfung durchzusetzen. Ebenso bei materiellen Bewertungsfehlern beraten wir Sie. In diesem Fall besteht ein Anspruch auf Neubewertung der Prüfung.

Bei materiellen Prüfungsanfechtungen gelten gesetzliche Fristen. Ein Widerspruch und auch eine Klage vor dem Verwaltungsgericht muss innerhalb eines Monats nach Zustellung/Bekanntgabe des Bescheides erfolgen. Eine Ausnahme besteht dann, wenn keine oder eine fehlerhafte Rechtsbehelfsbelehrung vorliegt. Rechtsbehelfsbelehrungen sind normalerweise in Prüfungsbescheiden am Ende aufgeführt.

Durch unsere Spezialisierung und langjährige Erfahrung auf dem Gebiet des Prüfungsrechts und der Anerkennung von Abschlüssen bieten wir Ihnen eine kompetente Beratung bei allen Fragen zu diesen Themen.

Durch unsere umfassende Erfahrung mit Bildungseinrichtungen und durch die langjährige Tradition der Kanzlei in Bezug auf Privatschulen bieten wir eine umfangreiche und sehr kompetente Beratung um das gesamte Thema Privatschule.

Nehmen Sie jetzt mit uns Kontakt auf

Wir freuen uns schon darauf von Ihnen zu hören und werden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurückmelden.

Ich benötige Unterstützung im folgenden Rechtsgebiet: